Reisen: Als Single doppelt abgestraft – oder im Doppelpack günstiger

21. Juli 2011 | Von | Kategorie: Molli-Single, Mollig im Alltag
Molliger Single reist alleine und zahlt drauf (Copyright: maconga - Fotolia.com)

Molliger Single reist alleine und zahlt drauf (Copyright: maconga – Fotolia.com)

Als ob es als Single nicht schon schwierig genug wäre. Das „Alles-alleine-Managen“, die doofen Blicke auf Partys oder bei Geschäftsessen, nicht zu vergessen die Gedanken, die man sich ohnehin schon ohne die anderen macht. „Die denken sicher: kein Wunder, bei den properen Maßen, dass sie hier alleine auftaucht? Und essen sollte sie vielleicht auch nicht, oder?“
Aber nun auch noch das: Diskriminierung.

Kreuzfahrt als Single? Bitte zahlen Sie doppelt!

Ich wollte mir nach Jahren des Durcharbeitens und der weltweiten Rumreiserei endlich einmal Urlaub mit Abschaltungsgarantie gönnen. Fort und weg. Und ich dachte da an eine nette Kreuzfahrt – GANZ genau zwei Tage. Bis zu dem Zeitpunkt, an welchem ich mich sehr beherrschen musste, die Dame im Reisebüro nicht über den Tisch zu ziehen und zu würgen.

Wer eine Kreuzfahrt als Einzelreisender buchen will, zahlt die Kabine, sprich 100 % des Preises drauf, im Vergleich zu einer Kreuzfahrtbuchung für zwei Personen. Sprich, für zwei Personen kostet eine Kreuzfahrt etwa 1500 pro Person, alleine 3000. Ist das unfair, oder was? Das war mal ein Hammer. Es sei eine Art „Gentlemen Agreement“ zwischen den Kreuzfahrtgesellschaften, dass Singles die Kabine zahlen müssten. HALLO?! Wenn ich eine Begleitung hätte – nichts wäre mir lieber.

“Warum reisen Sie eigentlich als Single alleine?”

Und dann auch noch Reisebüro-Madam, die nichts Besseres zu tun hatte, als in der Wunde rumzustochern: „Warum suchen Sie sich denn nicht jemanden Netten, der mit Ihnen fährt?“ Mädchen, wenn ich jemanden hätte, würde ich mir wohl die peinliche Situation hier ersparen und sicher nicht ALLEINE vor dir sitzen, oder?! Wer will denn bitte alleine reisen? Also ich nicht.

„Warum gehen Sie nicht ins Internet und suchen sich einen netten Reisebegleiter?“ (Betonung auf „Begleiter“). Ja genau, auch kein Problem. Weil es nichts Schöneres gibt, als seine hartverdiente Urlaubszeit mit einem Fremden zu verbringen, genau wie du seine Macken hat, die du jede einzelne ganz genau in zwei Wochen Kabinenteilgefangenschaft erleben darfst?

“Wie wäre ein Fremder in Ihrem Zimmer?”

„Es gäbe auch die Möglichkeit, Sie in eine Art „Roomsharing“-Programm der Kreuzfahrtgesellschaft einzutragen. Vielleicht haben Sie ja Glück, und man findet niemanden für Sie, der die Kabine mit Ihnen teilen will.“

Jetzt knete ich schon ungeduldig meine Finger, die soooo gerne ihren Weg nach vorne antreten würden… Richtung Hals!!!
Im Alltag beim Wasser hochtragen benachteiligt und im Urlaub auch noch draufzahlen müssen, dass ich alleine reise… das ist zu viel für mich. Darf ich dann wenigstens für zwei essen?!

Den Witz fand die Dame im Reisebüro übrigens überhaupt nicht komisch …

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

2 Kommentare auf "Reisen: Als Single doppelt abgestraft – oder im Doppelpack günstiger"

  1. Lothar sagt:

    Oh, von diesem „Gentlemen-Agreement“ habe ich noch nicht gehört. Das riecht wirklich nach Diskrimierung. Na ja: diese Leute wollen damit eben keine Singles an Bord haben. Ist doch klar. Wer läßt sich darauf ein. Als Alternative bieten sich vielleicht sogenannte Singlereisen an. Das sind Urlaubsreisen, die speziell auf eine Gruppe von Singles zugeschnitten ist. Vorteil: man hat immer Gesellschaft. Auch auf einer solchen Reise hat man natürlich Rückzugsmöglichkeiten und kann man allein sein

  2. Molli March sagt:

    Hallo Lothar,
    lieben Dank für deinen Kommentar.

    Gehört Diskriminierung nicht zum Alltag eines / einer Übergewichtigen?
    Ich denke, leider ja.

    Hast du selbst eine solche Reise schon einmal mitgemacht?
    Wenn ja, was sind deine Erfahrungen? Kann man in dem Rahmen wirklich einen Partner/ eine Partnerin finden?
    Liebe Grüße
    Molli

Schreibe einen Kommentar