Beiträge zum Stichwort ‘ mollig ’

Start der US-Sitcom „Mike & Molly“ in Deutschland ODER warum Toleranz gegenüber Molligen und Übergewichtigen ein unerfüllter Wunsch bleibt

7. September 2012 | Von
Start der US-Sitcom "Mike & Molly" in Deutschland ODER warum Toleranz gegenüber Molligen und Übergewichtigen ein unerfüllter Wunsch bleibt (Copyright: geando - Fotolia.com)

Eigentlich hatte ich mir zu Beginn dieses Blogs fest vorgenommen, einen heiteren Blick auf das Plus Size Molli-Dasein zu werfen. Aber heute bin ich nicht heiter, sondern wolkig. Um genau zu sein bin ich stinkig. Stinkig über die unnötige Stigmatisierung von übergewichtigen Frauen und Männern. An kleinste Strohhalme wird sich zum Serienstart der US-Sitecom „Mike

[weiterlesen …]



Augen auf beim Autokauf! Oder die Frage, ob Liebe heute nur eine Befriedigung von Neigungen ist

3. Juni 2012 | Von
Augen auf beim Autokauf! ODER die Frage, ob Liebe heute nur eine Befriedigung von Neigungen ist (Copyright: © Kzenon - Fotolia.com)

Dieser Blog-Beitrag ist durch den Kommentar von Michael stark inspiriert worden, der ausführlich meinen Artikel „Stinkt der Fisch? oder wie kommt Molli an die Angel?“ kommentiert hat. Tipp: Jeder, der sich heute nicht so gut fühlt, sollte diesen Kommentar unbedingt lesen! Ich für meinen Teil habe mir Michaels Kommentar lange durch den Kopf gehen lassen.

[weiterlesen …]



Blondine oder Brünette bevorzugt ?! oder wie das Molli-Mädchen-Avatar zu seiner Haarfarbe kam

16. Januar 2012 | Von
Blondine oder Brünette – wie wichtig ist die Haarfarbe fürs Image und Auftreten? (Copyright: Laura Gibson - Lauraland)

Nachdem ich eine wunderbare Illustratorin (Laura Gibson von Lauraland) kennengelernt habe, die ganz begeistert von meinem Molli-Blog war, haben wir gemeinsam (mehr sie als ich) ein Unikat-Molli-Mädchen für meinen Molli-Blog kreiert. Dabei tauchte schnell eine Frage aus, die mir viele Diskussionen mit Freundinnen, Freunden (! – sprich männlich) und beruflichen Bekannten ins Gedächtnis gerufen hat:

[weiterlesen …]



Diät-Vorsätze fürs neue Jahr oder warum Abnehmen zum Jahreswechsel uncool ist

8. Januar 2012 | Von
Diät-Vorsätze zum Jahreswechsel sind uncool. (Copyright: Kautz15 - Fotolia.com)

Ein gesundes, molliges neues Jahr wünsche ich euch. 2012 ist da! Wow! Für mich hört sich das irgendwie ganz groß an. Ich bin gespannt, was das Jahr so alles an Überraschungen bereit hält. Den diesjährigen Jahreswechsel habe ich bewusst dazu auserkoren, mir keine Vorsätze zu machen. Solche Vorsätze auf Knopfdruck klappen eh nur selten –

[weiterlesen …]



Kampf dem Kopfkino durch die „Nicht-Aufgeben-Liste“

13. August 2011 | Von
Kampf dem Kopfkino! (Copyright: Rainer Sturm, pixelio.de)

Immer wieder, wenn ich Gefahr laufe, mal wieder in eine Downphase zu geraten, setze ich mich hin und erstelle eine „Nicht-Aufgeben-Liste“. Erst kürzlich hat mir eine Freundin gesagt, dass wir Frauen es lieben, Listen zu erstellen. Hmm, ist das so? Das Leben besteht aus Listen Wenn ich auf mich schaue, scheint es sich zu bewahrheiten.

[weiterlesen …]



„Vollschlank“ – richtiges Deutsch und „politically correct“?

17. Juli 2011 | Von
„Vollschlank“ - richtiges Deutsch und „politically correct“? (Copyright: Anja Roesnick - Fotolia.com)

Gibt es ein dümmeres Wort als „vollschlank“? Ich sage: Nein. Denn der Begriff drückt mal wieder nichts anderes als eine Norm aus. Denn es heißt nichts anderes: „Du bist runder und eben nicht schlank.“ Eine Art gesellschaftliche Schlank-Norm, verpackt in einen gesellschaftskonformen Begriff. „Politically correct“ ist er deshalb noch lange nicht. Sind wir mal ehrlich:

[weiterlesen …]



Ein Single allein im Restaurant

18. Mai 2011 | Von
Single allein im Restaurant (Copyright: vanda, Fotolia.com)

Was mögen Restaurantbesitzer in ihrem Gästebereich so gerne wie Ratten in ihrer Küche (abgesehen von weitsichtigen Gastronomen wie Linguini in „Ratatouille“ von Disney © ;-))? Genau! Singles. Diese alleinstehenden Exemplare, die einen Tisch blockieren, den man Minimum mit zwei Personen besetzen könnte. Dieses bedauernswerte Individuum reduziert durch die Beanspruchung eines Tisches (ganz für sich alleine)

[weiterlesen …]