Mein Haar ist schön oder warum Molli im Sommerloch steckt

27. Juli 2012 | Von | Kategorie: Molli-Sport, Mollig im Alltag
Mein Haar ist schön oder warum Molli im Sommerloch steckt (Copyright: pholidito - Fotolia.com)

Mein Haar ist schön oder warum Molli im Sommerloch steckt (Copyright: pholidito – Fotolia.com)

Der nicht so wirklich in die Gänge kommende Sommer hat auch mich irgendwie fest im Griff. Alles läuft und geht seiner Wege, es ist einfach ein ruhiger, beschaulicher Sommer. Alles plätschert so vor sich dahin. Sagen wir es, wie es ist: Ich stecke in einem Sommerloch und habe meinen Leserinnen und Lesern gegenüber ein schrecklich schlechtes Gewissen.

Aber, und das ist das besondere an dieser Ruhe,  ich bin im Moment außergewöhnlich im Gleichklang mit mir und meinen paar Pfunden mehr. Ich habe gerade auch wichtigere Dinge, die mir im Kopf herumgeistern. Zudem kann ich mich im Moment gar nicht genug wegfreuen, über meine schönen Haare. Klingt so aufgeschrieben irgendwie komisch. Mag sein. Aber ich bin mir im Moment einfach stark meiner Vorzüge bewusst. Schöne Beine, nette Oberweite, tolles, gesundes Haar… ja, meine Beine sind schlank und schön.

Aber der lahme Sommer hat mich körperlich irgendwie motiviert. Deshalb trage ich meine Pfunde nun auch regelmäßig zu Zumba und Yoga. Nicht, weil es den Pfunden unbedingt an den Kragen gehen soll, sondern weil ich mich danach einfach besser fühle. Ich fühle mich einfach danach richtig gut.

Bei Zumba ist alles vertreten, von ganz dünn bis sehr dick. Richtig gut. Bei Yoga sieht die Sache schon anders aus. Neben meinen „Lasten, die meine Schultern niederdrücken“ (O-Ton meiner Yogalehrerin), die ich auszublenden versuche, blende ich auch die Damen um mich rum weitgehend aus. Warum erfüllen Yogateilnehmerinnen eigentlich IMMER die Klischees, die über sie kursieren? Ein weiterer Ausblendungsgrund ist der Geruch. Es riecht nach abgestandener Luft eines noch nie gelüfeteten indischen Tempels.

Nachdem ich nun auch noch gegen das Karma meiner Yogalehrerin geprallt bin, weil ich diese verdammte Kerze einfach nicht hinkriege (zu meiner Verteidigung: Die konnte ich schon mit 5 nicht, wie zu Teufel sollte ich die nun mit Ende 30 hinkriegen?!), nehme ich mir vor, noch mehr in mich zu gehen und meine Mitte zu finden… aber dabei hilft Yoga ganz fantastisch, wie ich mir habe sagen lassen 😉

OOOHhhmmmmmmmm

Aber eines sag ich all den Yogamuffeln da draußen… Yoga ist an-streng-end!

Was ist mit euch? Irgendein Sport, der bei euch gerade angesagt ist?

Schlagworte: , , ,

4 Kommentare auf "Mein Haar ist schön oder warum Molli im Sommerloch steckt"

  1. buttercup sagt:

    Hallo,
    Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt und finde ihn super – Kompliment. 🙂 Zum Thema mollig und Yoga würde ich dir das Buch „Der Hund, die Krähe, das Om und ich“ von Susanne Fröhlich empfehlen. Man kann gut dabei lachen, aber es macht auch Lust auf Yoga. Nach der Lektüre, hab ich auch mit Yoga angefangen. 🙂

    • Molli March sagt:

      Hallo Buttercup,

      lieben Dank für dein Kompliment.

      Vielen Dank für den Buchtipp. Das Buch kenne ich noch nicht. Wie läuft es bei dir mit Yoga? Ich bin nun seit einem Jahr treu dabei, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich in einer falschen Yoga-Version stecke 😉 Irgendwie habe ich das mal anders kennengelernt. Nicht, das ich wirklich irgendeine Ahnung davon habe.

      Lass mal wieder von dir hören, wie es mit dem Yoga so läuft.

      Mollige Grüße

      Molli

      • buttercup sagt:

        Hallo zurück,
        Ich habe Anfang des Jahres einen Yoga Crash Kurs von 6 Wochen mitgemacht und mache jetzt so ziemlich jeden Tag um die 20 Minuten Yoga mit Dvd. Diese 20 Minuten Zeit findet man (fast) immer und es tut mir sehr gut. Der Vorteil ist, dass du sehr flexibel und nicht abhängig von Kurszeiten bist. Der Nachteil ist, dass niemand dich bei eventuellen Fehlern korrigieren kann. Die Yogalehrerin vom Crashkurs wird aber ab Oktober einmal im Monat am Samstagmorgen einen Kurs anbieten und da will ich wieder dabei sein. 🙂 Mir gibt Yoga ein gutes Körpergefühl und ich finde es sehr entspannend, ich möchte es nicht mehr missen. 🙂 Ich kann aber auch keine der schwierigen Positionen, finde das aber auch nicht so wichtig ;). Die Kerze kriege ich auch nur aus dem Pflug aus hin, du bist also nicht die Einzige. 😉
        Lg

        • Molli March sagt:

          Hi Buttercup,

          ich bin immer noch eine ganz fleißige Yoga-Anhängerin… na ja… einmal die Woche… mehr OMMM geht nicht 😉

          Die Kerze kam nun (Gott sei Dank) schon lange nicht mehr vor… dafür andere komische Knotenübungen, die aber mit Regelmäßigkeit immer besser funktionieren. Selbst mir als Molli-Mädchen.

          Hab weiterhin viel Spaß an Yoga und lass mal wieder etwas von dir hören!

          Liebe Grüße
          Molli March

Schreibe einen Kommentar